D E
Login
Wolfgang Rihm - Kontinent Rihm
»Kontinent Rihm«
Kontinent Nummer 4 der Salzburger Festspiele war Wolfgang Rihm gewidmet. Wir haben für Sie eine exklusive Auswahl zusammengestellt. 
Salvatore Sciarrino - Macbeth
Sciarrino »Macbeth«
Das unaussprechlich Böse in drei namenlosen Akten: Salvatore Sciarrinos Macbeth-Interpretation, aufgenommen bei den Salzburger Festspielen 2011. Ersteinspielung! 
Hannes Loeschel - Songs of Innocence
Hannes Loeschel vertont den Gedichtzyklus »Songs of Innocence« von William Blake und holt sich dafür den famosen, britischen Vokalkünstler Phil Minton zur Seite. 
Franz Winter - Franz Winter liest Hofmannsthal Elektra
Hofmannsthals grandiose Opernvorlage in Franz Winters akklamierter Live-Lesung von den Tiroler Festspielen Erl. 
Daniel Schnyder - Worlds Beyond Faust
Zwischen Jazz, Klassik und Neuer Musik oszillierend, präsentiert der Schweizer Komponist Daniel Schnyder zwei außergewöhnliche Projekte auf einer CD bei col legno.

 
Ludwig van Beethoven - Symphonies 1-9
Maß, Ausdruck und Empfindung: „Ein ungemein lebendig und energievoll musizierter ‚Neuner’-Reigen unter dem Dirigenten Gustav Kuhn.“ (Gerhard Rohde, FAZ) 
Ludwig van Beethoven - Symphonien 1-9
Alle neun Symphonien mit dem Haydn-Orchester Bozen und Trient unter Gustav Kuhn – als Sonderedition: zusätzlich drei CDs mit Gesprächen über Beethovens Symphonien! 
Franz Winter - Franz Winter liest Die Meistersinger von Nürnberg
Ein weiteres Ereignis von den Tiroler Festspielen Erl: Franz Winters gefeierte Live-Lesung von Richard Wagners erklärter Lieblingsdichtung Die Meistersinger von Nürnberg
Richard Wagner - Parsifal
Gustav Kuhns gefeierter Parsifal, live aus dem Passionsspielhaus Erl, mit Solisten der Accademia di Montegral. 
Herma Haselsteiner - Tirolirium
Volksmusik im besten Sinne des Wortes: unverfälscht und authentisch – von Herma Haselsteiner festgehalten, von Maestro Gustav Kuhn zusammengestellt. 
Franz Koglmann - Lo-lee-ta
Koglmann goes Nabokov: Der Grenzgänger am Schnittpunkt von Jazz, E-Musik und Literatur widmet sein neues Programm dem russischen Schriftsteller Vladimir Nabokov. 
Gerard Pesson - Dispositions furtives
„Fragile Klanggebilde“: Erleben Sie Klaviermusik des französischen Komponisten Gérard Pesson, sensibel und gleichermaßen virtuos interpretiert von Alfonso Alberti. 
Richard Wagner - Sven-Eric Bechtolf liest Der Ring des Nibelungen
Sven-Eric Bechtolf, Schauspieler, Theater- und Opern-Regisseur, interpretiert Wagners Textvorlage zum Ring – „eine logopädische Zirkusnummer“. 
Johannes Brahms - The 4 Symphonies
Nach dem Beethoven-Delirium im Brahms-Fieber: Gustav Kuhn und das Haydn-Orchest-er lassen auf „alle Neune“ von Beethoven nun die kompletten Brahms-Symphonien folgen. 
B³+ - Uncommon Sense
John Clark, Dave Taylor und Franz Hackl im klangvollen Trio-Kosmos mit Horn, Trompete und Bassposaune: Ein einzigartiges Dreigestirn am Musikhimmel. 
Ludwig van Beethoven - Symphonies 1 & 5
„Ein Beethoven, der vor Lebenslust schäumt!” meint Christine Lemke-Matwey (Berliner Tagesspiegel) über Gustav Kuhns Einspielung der 1. und 5. Symphonie. 
Ali N. Askin - Eisenhans!
Der Berliner Komponist Ali N. Askin versteht es, Klänge aller Art zu einem fantastischen Hörerlebnis zu mixen. Eisenhans, die zweite Kinderoper bei col legno
Bernhard Lang - I hate Mozart
I hate Mozart, musikalische und szenische Meisterleistung des Wiener Mozartjahres 2006, jetzt bei col legno im Doppelpack auf SACD und DVD! 
Ludwig van Beethoven - Symphony 9
Beethovens Neunte – krönender Abschluss klassischer Symphonik: Die neunte Symphonie mit Gustav Kuhn und seinem Haydn Orchester Bozen und Trient. 
Franz Koglmann - Nocturnal Walks
Haydn komponierte Jazz – jetzt ist es heraußen! Franz Koglmann nahm die 27. Symphonie des emsigen Klassikers auf seine Nocturnal Walks mit. 
Olga Neuwirth - Der Tod und das Mädchen II
Die geniale Zusammenarbeit von Olga Neuwirth und Elfriede Jelinek gibt es nun als Hörstück auf CD! Gefördert vom SKE-Fond 
Wolfgang Rihm - Dis-Kontor, Sub-Kontur
Hammerschläge und Trommelwirbel: In Dis-Kontur und Sub-Kontur bäumte sich der junge Rihm massiv gegen die emotionale Kühle der damaligen Moderne auf. 
Luigi Nono - Varianti (violin concerto)
Nonos erstes Orchesterwerk, Variazioni canoniche (1950), nach Schönberg, trägt bereits die klanglichen Grundlagen seiner späten Werke, wie No hay caminos... (1987). 
Henze, Dowland - Spirit of Shakespeare
Dowlands Laute und Shakespeares Geist: Hans Werner Henze auf den Spuren des englischen Dramatikers. 
1 2
Home
Shop
Künstler
Kalender
Archiv
Label
Vertrieb