D E
Login
Facebook YouTube Spotify
Xiaoyong Chen - Imaginative Reflections
Gordon Kampe - Arien/Zitronen
Milica Djordjevic - rocks-stars-metals-light
David Hudry - Durchgang
Arvo Pärt - Anima
Lukas Lauermann - How I Remember Now I Remember How
Alma - Oeo
iris electrum - iris electrum
Journal
#collegno35

col legno: 35 Jahre Neue Musik

35 Jahre col legno - 35 Jahre Neue Musik! Zu diesem Anlass bieten wir aktuell 35% Rabatt auf alle in unserem Webshop erhältlichen Tonträgerproduktionen. Die Aktion geht bis einschließlich 21.12.2017 und der Gutscheincode dafür lautet #collegno35. Hier geht’s zum Shop.
Neuveröffentlichung

Xiaoyong Chen: Imaginative Reflections

Klänge wie aus einer anderen Welt breiten sich aus und entschwinden, vergehen, verdunsten, kristallisieren, lagern sich ab. In dieser Musik geht es um das Verklingenlassen, das Fortklingen, den Nachhall. Europäische Instrumente klingen asiatisch und asiatische werden in die europäische Kunstmusik integriert. Hier geht's zum Album. 
Neuveröffentlichung

Ernst von Siemens Musikstiftung Komponistenpreisträger #2016

Es ist wieder soweit: col legno und die Ernst von Siemens Musikstiftung präsentieren die Porträt-CDs der Komponistenpreisträger 2016! Vorhang auf für Gordon Kampe, Milica Djordjevic und David Hudry. 
Neuveröffentlichung

Arvo Pärt: Anima

Erstmals sind auf diesem Album alle Werke Pärts zu hören, die in Transkriptionen für Saxophon-Quartett existieren – sie werden sozusagen ohne Worte, »nur« mit dem Atem, in schwingenden Luftsäulen zum Vorschein gebracht. Das italienische Alea Saxophone Quartet tut dies in herausragender Art und Weise. Hier geht’s zum Album.
Neuveröffentlichung

Lukas Lauermann: How I Remember Now I Remember How

Er ist der Cellist gefeierter Indie-Bands, schreibt Musik für Theater und Film, realisiert Klangimprovisationen. Hier das Solo-Debüt von Lukas Lauermann, auf dem er uns einlädt, in »die großen Räume daneben« hineinzuhören. »Barrierefreie moderne klassische Musik.« Hier geht’s zum Album.
Neuveröffentlichung

Alma: Oeo

»... irgendwo zwischen Heimaterde und einem dunklen All.« Alma melden sich mit ihrem dritten Langspieler Oeo zurück und der Sommer 2017 ist damit vergeben... Hier geht’s zum Album.
Neuveröffentlichung

iris electrum

Popmusik von imposanter Größe und von berührender Schlichtheit: Elf Songs, reich an Gedanken, Klängen, Formen, die sich gegen jegliche stilistische Einteilung sperren. Die sich leichtfüßig zwischen den Genres bewegen, die Vielfalt und die Neugier feiern. Hier geht’s zum Album.
Empfehlungen
Sferraina

Monkeyfish

Ein berückender Klangraum, in dem sich die Musik vergangener Epochen stetig mit der Jetzt-Zeit überlagert. Dringende Empfehlung! 
Wolfgang Mitterer

massacre

Wolfgang Mitterer präsentiert mit »massacre« eine furiose Aufarbeitung des scheinbar zeitlosen Trios Macht, Religion und Gewalt. Eine Oper für fünf Sänger, neun Instrumente und electronics. 
Niccolò Castiglioni

Quilisma

Zurück zur Natur! Das Bekenntnis zur neuen Einfachheit prägt Niccolò Castiglionis späte Kompositionen... 
Videos
Franui & Florian Boesch: ALLES WIEDER GUT
Alma: Oeo (Teaser)
iris electrum: of tigers and owls (no future, no past)
CPSS: Bold
Klassiker
Morton Feldman

For Bunita Marcus

Vergänglichkeit und den Hang nach dem ewigen Leben hat Feldman in For Bunita Marcus verarbeitet – und daraus ein langsames Sterben gemacht. 
John Cage

Sonatas and Interludes

Der amerikanische Altmeister des präparierten Klaviers versuchte sich in seinen Sonatas and Interludes gewohnt eigenwillig an musikalischen Kleinformen. 
Marino Formenti

Nothing is real

Eine CD für die Insel! Oder zumindest für die Badewanne: Nothing is real, zusammen-gestellt und außergewöhnlich gespielt von Marino Formenti. 
About
Steven Stucky
Über das Hören zeitgenössischer Musik
Eine zeitlose Grundsatzrede über die Annäherung an Neue Musik und Arten der Begegnung. 
Home
Shop
Künstler
Kalender
Archiv
col legno
Vertrieb
x