D E
Login
Catch-Pop String-Strong
Aus unterschiedlichen Bausteinen, mit Witz und Virtuosität als Mörtel, neue Formen bilden – das ist eine bemerkenswerte Gabe. Jelena Popržan und Rina Kaçinari verstehen sich auf diese Kunst: die Eine Serbin, die Andere Kosovo-Albanerin, zusammen spielen sie Bach, Traditionals aus dem Balkan oder auch dem schottischen Hochland, poppige Songs und Eigenkompositionen, denen man die Vielzahl an Einflüssen im besten Sinne anhört. Catch-Pop String-Strong vereinen in ihrer Musik Geschichten und deren Interpretationen aus den unterschiedlichsten Orten, Zeiten und Blickwinkeln.

Mit Cello, Bratsche, ihren Stimmen und so viel Respekt wie nötig überbrücken sie Kulturen, Jahrhunderte und musikalische Traditionen mit einer Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit, die ihresgleichen sucht.

Jelena Popržan
Ich kann mich erinnern, dass ich sehr enttäuscht war, als ich mit neun Jahren in der Musikschule Ton-Skalen zu üben bekam und nicht sofort die Begleitung zu einem der aktuellen Pophits! Aus der Ausbildung zum Popstar wurde nichts,die Allüren blieben aber, und so wurde ich Bratschistin. Zum Studium bin ich dann (glücklicherweise) von Serbien nach Österreich gekommen, wo ich jetzt lebe, liebe und arbeite.

Mit Rina habe ich mein erstes Projekt außerhalb der klassischen Musik aufgebaut. Diese CD ist die Frucht unserer dreijährigen Zusammenarbeit und zugleich die Erlaubnis, auf dem Schaffensweg weiterzuschreiten.

Rina Kaçinari
Ich bin als drittes und letztes Kind in einer Familie auf die Welt gekommen, in der Musik eine große Rolle spielte. Mein Vater war einer der ersten kosovoalbanischen Musiker, welche die klassische Musikszene im Kosovo aufzubauen halfen – als Dirigent, Komponist und Pädagoge. Meine Mutter wollte klassische Sängerin werden, was leider als Frau in den 1960er Jahren im Kosovo nicht wirklich möglich war.

Als ich sieben Jahre alt war, spielten meine Geschwister bereits Klavier und Violine. Um ein Familientrio gründen zu können, überzeugte mich mein Vater Cello zu spielen, mit der Geschichte, dass ich mir so immer Schokolade leisten können würde.

Mein erster Kontakt mit dem Cello war eine Improvisation und ich war überzeugt, dass ich das Instrument schon längst beherrsche. Seit dieser Zeit sind viele Jahre vergangen. Nach dem Studium und (zu) vielen italienischen Opern beschloss ich meinen eigenen Weg zu gehen, was mich zu tollen Projekten zwischen Jazz, Tango und Worldmusic führte. Ich habe auf diesem Wege das Meiste gelernt, was ich heute kann und was ich immer können wollte.… und wo bleibt die Schokolade?

Catch-Pop String-Strong sind Gewinnerinnen des Austrian World Music AdvancementAward 2011.

www.catchpopstringstrong.com

Bild: Maria Frodl
Empfehlung
Die Weiterführung des genialen Wahnsinns: Jelena Popržan und Rina Kaçinari präsentieren ihr zweites Album II! 
Die Wiener Kultband, setzt sich mit Eigenkompositionen und -adaptionen über Grenzen hinweg, dass es eine Wonne ist. Ein farbenprächtiges col legno-Highlight 2012! 
Home
Shop
Künstler
Kalender
Archiv
Label
Vertrieb