D E
Login
Hannes Loeschel

Hannes Loeschel, (*1963, Wien), trat nach seiner musikalische Ausbildung an der Hochschule für Musik in Wien vorerst als Interpret zeitgenössischer Musik auf. Um 1990 wandte er sich der improvisierten Musik zu und entwickelte parallel erste stilübergreifende Arbeiten als Komponist, Ensembleleiter und Arrangeur.

1997 gewann er mit seinem Trio »Loeschel Skrepek Zrost« den Hans Koller Preis für Jazz- und improvisierte Musik. In der Folge leitete er verschiedene Formationen und Projekte mit Musikern wie Peter Herbert, Josef Novotny, Joanna Lewis, David Tronzo, Ned Rothenberg, mit denen weltweit Live-Auftritte absolviert wurden. Neben zahlreichen CD-Veröffentlichungen realisierte Hannes Loeschel auch Produktionen in Zusammenarbeit mit bildenden Künstlern, Filmschaffenden, sowie Tanz- und Theatergruppen.

Er ist Mitbegründer des Festivals Soundgrube in Wien, sowie künstlerischer Leiter und Artist in Residence im Rahmen von OdeonMusik im Wiener OdeonTheater.

Als Komponist entstanden Werke im Rahmen von Aufträgen für den ORF, WDR, die Bregenzer Festspiele, die Musiktriennale Köln, Wien Modern, das Jazzfestival Saalfelden, Jeunesse, das Wiener Volksliedwerk, die Diagonale, u. a.

Loeschel habilitierte 2009 im Fach »Komposition in interdisziplinären Kontexten« an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz. Er arbeitet und lebt mit Familie in Wien.

www.hannesloeschel.com
Empfehlung
Hannes Loeschel vertont den Gedichtzyklus »Songs of Innocence« von William Blake und holt sich dafür den famosen, britischen Vokalkünstler Phil Minton zur Seite. 
Home
Shop
Künstler
Kalender
Archiv
Label
Vertrieb