D E
Login
Facebook YouTube Spotify
Friedrich Cerha - Fasce & Violinkonzert
Preis: € 11,99
WWE 1CD 20251

Friedrich Cerha
Fasce & Violinkonzert

1
Fasce 22:39 Share
2
Konzert für Violine und Orchester- 1. Satz - Rhapsodie 10:10 Share
3
2. Satz - Nachtstück 08:51 Share
4
3. Satz - Finale rapsodico 10:59 Share
Gesamtspielzeit 52:39
Digital Booklet - nur mit Album
Friedrich Cerha durchlebte durchaus unterschiedliche Phasen in seiner musikalischen Entwicklung. Zu Fasce, 1959 komponiert, meint er: „Ich wusste zur Zeit der Entstehung von Fasce sehr gut, dass ich in meinem Land keinerlei Chance hatte, ein Stück in solcher Besetzung und von solcher Schwierigkeit aufgeführt zu sehen“. Heute ist man mit derlei komplexen Werken längst vertraut, zumal das RSO Wien, das mehr zeitgenössische Musik spielt, als alle anderen großen österreichischen Orchester. Das Violinkonzert (2004) mag man beinahe als eine Art „weises Alterswerk“ sehen: „Schwer zu sagen, ob musikalische Werke weise schmunzeln können. Im Wiener Konzerthaus, als Friedrich Cerhas Violinkonzert mit einer kleinen, lapidaren Schlusspointe in Form einer aufsteigenden Floskel elegant quasi gen Himmel entschwebte, wollte man es jedenfalls schon glauben – und dachte, mit diesem überraschenden Finale des neuen Werkes gleichsam ein Pendant zu Verdis Falstaff und den Opernworten ‚Alles ist Spaß auf Erden!’ gehört zu haben.“ (Lubiša Tosic) ...

1CD

Orchester

Contemporary

ORF Radio Symphonieorchester Wien

WIEN MODERN

Empfehlung
Bis zum Ersticken – oder doch nur beinahe: Georges Aperghis verlangt von der virtuosen Interpretin seiner 14 Récitations eigentlich Unmögliches. 
Patrick Pulsinger stellt ein Quartett zusammen, um im Rahmen von WIEN MODERN über Morton Feldman musikalisch zu reflektieren. Eine perfekte col legno-Produktion! 
Das »Best-of« der außergewöhnlichen »Notturni« Reihe von Marino Formenti, aufgezeichnet bei WIEN MODERN 2011. 
Home
Shop
Künstler
Kalender
Archiv
col legno
Vertrieb
x