D E
Login
Preis: € 16.00
WWE 1CD 20280
Booklet Download
Anhören
Download
Alpenglühen
1
A.R.C.H.E. 12:28
2
weiten und male I 04:43
3
weiten und male II 03:35
4
weiten und male III 03:17
5
weiten und male IV 01:54
6
more or less I 07:33
7
more or less II 09:23
8
Amplifly 12:34
9
king´s message 07:45
Gesamtspielzeit 01:03:12
Alpenglühen 9,99 €  |  download
02 weiten und male I 04:55
03 weiten und male II 03:47
04 weiten und male III 03:29
05 weiten und male IV 02:06
06 more or less I 07:45
07 more or less II 09:35
09 king´s message 07:57
Gibt es eine österreichische Identität in der zeitgenössischen Musik? Das ensemble Intégrales hat sich auf Spurensuche begeben und fünf eigen- bis querständige Komponisten beauftragt, etwas für seine Besetzung zu erfinden. Und es gibt sie wirklich, diese Identitäten österreichischer Tonsprachen! Das neue „Alpenglühen“ am Musikhorizont vereint fünf Stücke, die sich gängigen Bewertungskriterien der Moderne entziehen und mit ihren musikalischen Gesten vollkommen neue Klangräume abtasten. Das ensemble Intégrales webt feinmaschige motorische Netze in AMPLIFLY von Christof Dienz, schickt Improvisationen computergestützt in den Äther (Karlheinz Essl, more or less), zieht eine Klangarche über die Berge, bis nur mehr ein Mikroton-Echo zu hören ist (Wolframg Schurigs A.R.C.H.E.), spult in Bernhard Ganders king’s message technische Daten-Kantaten ab und begleitet Webern mit aphoristischen Tonfolgen ins Jetzt (Wolfgang Suppan, weiten und male). Die famosen Musiker des ensemble Intégrales nehmen sich der Musik der mittleren österreichischen Komponistengeneration an und fördern Eigenheiten zutage, die nirgends sonst auf der Welt zu finden sind: Alpenglühen eben.
Empfehlung
Meilensteine der elektroakustischen Musik – von Varèse bis Ferneyhough - musikhistorisch erforscht und in zeitgemäßer 5.1-Surroundmischung präsentiert! 
„Es ist Bläsermusik, aus den Tiefen des Landes kommend, die dann immer wieder überraschend abbiegt und die angestimmte Erwartung eben nicht erfüllt, sondern mit Neuem überrascht.“ (Franzobel) 
Ein berückender Klangraum, in dem sich die Musik vergangener Epochen stetig mit der Jetzt-Zeit überlagert. Dringende Empfehlung! 
Home
Shop
Künstler
Kalender
Archiv
Label
Vertrieb