D E
Login
WWE 2CD 20306
Anhören
Download
Franui
Ende vom Lied
01
Benvenuti (all'Inferno) 06:58
02
Kompassmesse "Deutsche Messe" D872: No 1 Wo Soll Ich Mich Hinwenden? / No 2.1 Überall Und Jederzeit 02:48
03
Kompassmesse "Deutsche Messe" D872: No 2.2 D'Ehre 01:26
04
Kompassmesse "Deutsche Messe" D872: No 3 Die Schöpfung Lag Formlos Da ("Heiliger Bericht") 02:07
05
Kompassmesse "Deutsche Messe" D872: No 4 Seyn & Leben 00:57
06
Kompassmesse "Deutsche Messe" D872: No 5 Er (Air) 01:51
07
Kompassmesse "Deutsche Messe" D872: No 6 Reise Nach Jerusalem 00:24
08
Kompassmesse "Deutsche Messe" D872: No 7.1 Friede Sei Mit Eich! / No 7.2 Auf Erden Und Im Himmelreich 03:03
09
Kompassmesse "Deutsche Messe" D872: No. 8.1 Ins Kirchen!! / No. 8.2 Seid Einig, Ministranten! 02:22
10
Moebiuspolka 02:38
11
B 100 05:20
12
Krumpe 15 05:42
13
Mischmasch 05:56
14
Ohne Ruh' 02:34
15
Bis Morgen 05:58
16
Weiße Nacht 05:55
17
Nördlich der Trauer 05:20
01
Abschiedsglocken 05:12
02
Miade 06:30
03
Trauermarsch von Blatt 06:29
04
Haut und Haar 09:49
05
Ewig Schade 05:18
06
In die Dunkelheit 06:46
Gesamtspielzeit 01:41:23
Ende vom Lied 9,99 €  |  download
01 Benvenuti (all´Inferno) 06:59
02 Kompassmesse "Deutsche Messe" D872: No 1 Wo soll ich mich hinwenden? / No 2.1 Überall und jederzeit 02:48
03 Kompassmesse "Deutsche Messe" D872: No 2.2 D´Ehre 01:27
04 Kompassmesse "Deutsche Messe" D872: No 3 Die Schöpfung lag formlos da ("Heiliger Bericht") 02:07
05 Kompassmesse "Deutsche Messe" D872: No 4 Seyn & Leben 00:58
06 Kompassmesse "Deutsche Messe" D872: No 5 Er (Air) 01:52
07 Kompassmesse "Deutsche Messe" D 872: No 6 Reise nach Jerusalem 00:25
08 Kompassmesse "Deutsche Messe" D 872: No 7.1 Friede sei mit Eich! / No 7.2 Auf Erden und im Himmelreich 03:04
09 Kompassmesse "Deutsche Messe" D 872: No 8.1 Ins Kirchen!! / No 8.2 Seid einig, Ministranten! 02:23
10 Moebiuspolka 02:38
11 B 100 05:21
12 Krumpe 15 05:43
13 Mischmasch 05:57
14 Ohne Ruh´ 02:34
15 Bis Morgen 05:59
16 Weiße Nacht 05:56
17 Nördlich der Trauer 05:20
01 Abschiedsglocken 05:13
02 Miade 06:31
03 Trauermarsch vom Blatt 06:30
04 Haut & Haar 09:50
05 Ewig Schade 05:19
06 In die Dunkelheit 06:47
Vom Friedhof auf den Tanzboden

„Ende vom Lied”, das Vorläufer-Album zu den Liederzyklen Schubertlieder / Brahms Volkslieder / Mahlerlieder, vollzieht die musikalische Überführung von einer rechteckigen Fläche in eine andere: vom Friedhof auf den Tanzboden. Wo eben noch am offenen Grab die „Abschiedsglocken“ zu vernehmen waren, folgt nun der ausgelassene Tanz mit einem Gerippe; überschwängliche Lebendigkeit und die Vorahnung der Leere, die zurück bleibt, wenn die Musik verstummt; ein verzückter Danse macabre im Wissen über den Abgrund, der in die Tiefe führt, wo der Bretterboden endet.
MusikerInnen
Johannes Eder (Klarinette, Sopransaxophon) – Romed Hopfgartner (Alt- und Sopransaxophon, Komposition) – Markus Kraler (Kontrabaß, Akkordeon, Komposition) – Angelika Rainer (Harfe, Gesang) – Bettina Rainer (diatonisches und chromatisches Hackbrett, Gitarre, Gesang) – Markus Rainer (Trompete, Gesang) – Andreas Schett (Trompete, Sologesang, Komposition, musikal. Leitung) – Martin Senfter (Ventilposaune, Gesang) – Karlheinz Siessl (Tuba)
Pressestimmen

„Franui sind naturgemäß mit einem tanz-bodenständigen Witz, dem sicheren Wissen um den steten Kreislauf von Werden und Vergehen, Tod und Taufe, Trunk und Kater, nebst ländlich listiger Sprachverknappung und Sprachschöpfung eingesegnet. (…) Österreichs lebenskluge Spezialisten für Todesriten, Trauermärsche und andere, prä- und postmortale Ereignisse, die einer gemessenen Ordnung des Schreitens bedürfen.”
(Westdeutscher Rundfunk, Harry Lachner)

„Spannende Bearbeitungen, witzige Arrangements, Pathos, wo es ihn braucht, aber konterkariert vom schrägen, staubtrockenen Humor, eine äußerst kurzweilige Melange.”
(Vorarlberger Nachrichten, 02/06)

„Franui sind seit Jahren dabei, dem kleinen Dorf Innervillgraten, aus dem die meisten Musiker des Ensembles stammen, eine neue Vergangenheit zu erfinden, man kann sie dazu nur beglückwünschen – was nicht ganz stimmt: man kann natürlich mehr, vor allem: die CD käuflich erwerben, das lohnt sich allein schon wegen des schönen Booklets. (…) Ende vom Lied. Vorhin habe ich erwähnt, dass Schuberts kompositorischer Ansatz in früheren Zeiten missverstanden wurde, nämlich als ein letztliches Scheitern. Dabei ging es genau darum: Um das Ende des Lieds, oder besser gesagt: um die Enden des Liedes und dem Nachdenken darüber, was danach wohl kommen mag. Eine der vielen offenen Fragen, der das 20. Jahrhundert ausgewichen ist …“
(Helmut Jasbar, Radio Ö1, Pasticcio)
Empfehlung
Nach Schubert weiter zu Brahms: Brahms-Volkslieder, von Franui ins Licht von heute getaucht. Geschüttelt, neu zusammengefügt, von innen heraus verwandelt. 
Mit den Mahlerliedern beschließt die Musicbanda ihre erfolgreiche Trilogie über die Liedkunst im 19. Jahrhundert. Gustav Mahler aus der Franui-Perspektive! 
Die Geburtstagsscheibe zum 20. Jubliläum! 
Home
Shop
Künstler
Kalender
Archiv
Label
Vertrieb