D E
Login
col legno CD Giacinto Scelsi Flute & Clarinet Flute & Clarinet Preis CD 16,00 Euro - Das Gesamtwerk für Flöte und Klarinette: In Originalwerken und eigenen Transkriptionen spürt das Ebony-Duo Scelsis Sinn für spezielle Klangfarben und Tönungen nach. WWE 1CD 20035 16.00 col legno music GmbH
Preis: € 16.00
WWE 1CD 20035
Giacinto Scelsi
Flute & Clarinet
1
Piccola Suite- I 02:15
2
II 01:40
3
III 02:20
4
IV 01:30
5
Quays 02:08
6
Preghiera per un´ombra 07:52
7
Pwyll 03:46
8
Rucke di guck- I 02:15
9
II 02:36
10
III 03:24
11
Ko-Lho- I 03:06
12
II 02:40
13
Tre studi- I 02:30
14
II 02:40
15
III 03:08
16
Xnoybis-I 03:15
17
II 03:23
18
III 03:47
19
Krishna e radha 03:30
20
Maknongan 04:01
21
L´ame ouverte 03:55
22
L´ame ailée 05:25
Gesamtspielzeit 01:11:06
Michael Raster, der Klarinettist (und Pianist) der Einspielung transkribierte einige der vorliegenden Werke extra für Flöte und Klarinette. Selbstredend, dass darunter keineswegs die ursprünglichen Intentionen Scelsis zu leiden hatten, ganz im Gegenteil: „Die technisch extremen Anforderungen an den Solo-Violinisten, auf jeweils zwei Saiten z. T. gegenläufige Dynamik, auf jeweils zwei Saiten spielen zu müssen, rechtfertigen sicherlich eine Bearbeitung für zwei Instrumentalisten. Zumal sich Scelsi bereits zuvor mit der ‚Dritten Dimension’, der Tiefe des Klanges, anhand von Blasinstrumenten, speziell auch in dem Stück Ko-Lho für Flöte & Klarinette, beschäftigt hatte.“ (Stefan Fischer) Die Bandbreite reicht bei diesen Werken von totaler Konzentration auf nur einen Ton, wie in Maknongan, bis zu hochvirtuosen Dialogen, etwa in der Piccola Suite, oder seiner Kunst der Improvisation, wie Krishna e Radha nachdrücklich belegt. Eine spezielle Klangreizung, die entsteht, wenn zwei Instrumente eine Spur gegeneinander verstimmt sind, die Schwebung, steht gar im Mittelpunkt vom L’âme ouverte. Scelsi zählt unbestritten bis heute zu den originellsten Komponisten der jüngeren Vergangenheit: Diese Einspielung belegt das beispielhaft.
Empfehlung
Eine Miniatur für jeden Tag, ein Satz für jeden Monat und der Zyklus für das ganze Jahr: Hauptweg und Nebenwege, ein musikalisches Tagebuch, von Paul Klee inspiriert. 
„Per Minguet Quartett werden aufmerksame Hörer ad Rihm geführt. Er kann sich auf seine idealen Interpreten bei diesen Referenzaufnahmen verlassen.“ (NMZ) 
Der Kontrabass ist das Stiefkind der Streicherfamilie: Der Kontrabassist Stefano Scodanibbio zaubert aus dem Riesen unter den Streichern neue, unerhörte Klänge. 
Home
Shop
Künstler
Kalender
Archiv
Label
Vertrieb