D E
Login
Preis: € 27.00
WWE 2CD 20029
Anhören
Download
Michael Denhoff
Hauptweg & Nebenwege
1
Part I 15:19
2
Part II 12:06
3
Part III 13:48
4
Part IV 14:57
5
Part V 14:38
6
Part VI- Teil 1 07:13
7
Part VI- Teil 2 04:59
8
Part VII 11:45
9
Part VIII 11:37
10
Part IX 11:09
11
Part X 12:27
12
Part XI 12:46
13
Part XII 14:07
Gesamtspielzeit 02:36:51
Michael Denhoff, Hauptweg und Nebenwege 12,99 €  |  download
01 Michael Denhoff - Part VI 2 05:02
02 Michael Denhoff - Part VII 11:47
03 Michael Denhoff - Part VIII 11:38
04 Michael Denhoff - Part IX 11:11
06 Michael Denhoff - Part VI 1 07:14
Michael Denhoff scheint sich mit kleinen Formen nicht zufrieden zu geben: Nach dem Zyklus Hebdomadaire. 52 Stücke vom Jahr für einen Pianisten verfeinerte er in Hauptweg und Nebenwege. Aufzeichnungen op. 83 für Streichquartett und Klavier das zeitliche Spektrum einerseits zurück vom Wochenwerk bis zur täglichen Miniatur, die aber andererseits wiederum erweitert wurde zum Monatsstück. Inspiriert wurde Denhoff dazu von Paul Klees Bild Hauptwege und Nebenwege, bei dem ihn die „außerordentliche Musikalität der Bildkomposition“ besonders faszinierte.

Die Arbeit an der Komposition dauerte ein Jahr lang. Die Musik sollte „den Zeit-Raum, den sie klingend einnimmt, sowohl in kleinste Einheiten von 365, als auch in größere formale Zusammenhänge von zwölf, den Monaten entsprechenden Teilen gliedern. Und als Ganzes sollte ein Klangweg wachsen von zunächst unabsehbarer Dauer, der sich mit sich selbst verknüpfend und verschachtelnd zu einem großen Ganzen fügt.“ Die richtige „Balance zwischen Spontanem und Geplantem“ entwickelte Denhoff während der Komposition; jeder der zwölf Teile bekam schließlich seine eigene Klangwelt, etwa unter Hinzunahme von Schlaginstrumenten (erstmals in Teil V) oder Rezitation von kurzen Textausschnitten (in Teil X). „Für mich selbst ist Hauptweg und Nebenwege eine Art Resümee mit bekenntnishaftem Charakter geworden, ein Resümee, welches gleichzeitig neues und fremdes Fruchtland entdeckte und die innere Landkarte somit auf unerwartete Art und Weise vergrößert und bereichert hat.“ (Michael Denhoff)
Empfehlung
Quando stanno morendo und andere Vokalwerke in vollendeter Darbietung, interpretiert vom Kammerensemble „Neue Vocalsolisten Stuttgart“. Jetzt neu aufgelegt! 
Das »Best-of« der außergewöhnlichen »Notturni« Reihe von Marino Formenti, aufgezeichnet bei WIEN MODERN 2011. 
The Rara Requiem ist keine herkömmliche Totenmesse, sondern eine riesenhafte Collage aus Fragmenten von 23 Autoren von der Antike bis zur Gegenwart. 
Home
Shop
Künstler
Kalender
Archiv
Label
Vertrieb