D E
Login
Preis: € 16.00
WWE 1CD 20031
Neue Vocalsolisten Stuttgart
Iosis
1
Ecco morirò 01:18
2
Hai, già mi disco loro 01:59
3
enigme 02:37
4
h 07:28
5
Moro, lasso 03:33
6
L´Infinito 03:44
7
Io tacerò 02:16
8
Ohne Titel 01:17
9
In van, dunque 02:09
10
Iosis 05:21
11
Sein als einspruch 05:48
12
Portraits und Wiederholung 18:09
Gesamtspielzeit 55:39
Neue Vocalsolisten Stuttgart: Vor allem als Spezialensemble für Zeitgenössisches bekannt und berühmt geworden, verschmelzen die außergewöhnlichen Sangeskünstler in bezwingender Weise die Welt des Don Carlo Gesualdo, Principe di Venosa (1566–1613) mit der Gegenwart. IOSIS selbst kreist als szenisch-musikalische Collage um Liebe und Leidenschaft, Gewalt, Schmerz und Tod – Erlebniszustände, die das Leben, Lieben und Leiden Gesualdos trefflich auf einen Punkt bringen. An sechs Komponisten erging der Auftrag, fünf Madrigalen Gesualdos mit heutiger Musik zu begegnen. Die Autorin/Regisseurin von IOSIS, Thea Brejzek, entwarf dazu Bilder, „in welchen die Balance zwischen Lust und Schmerz, Ekstase und Tod vorsätzlich aufs Spiel gesetzt wird.“ Cornelius Schwehr, Caspar Johannes Walter, Isabel Mundry, Matthias Hermann und Nicolaus A. Huber näherten sich individuell der Aufgabe: „Als musikalische Rückerinnerung, als Projektion ins Zeitgenössische, mit der Übernahme von Aura und Gestus oder der Verlagerung des expressiven Schwerpunkts der Musik: Jedes Stück entfaltet des Verhältnis von traditioneller und neuer Musik in eine andere Richtung neu.“ (Carolin Naujocks)
Empfehlung
Eine musikalisch-theatralische Glanzleistung des weltberühmten Vokalensembles Neue Vocalsolisten Stuttgart: Drama! 
Die hohe Schule des Ensemblegesangs: Der „Erweiterung vokaler Artikulations- und Ausdrucksformen“ verschrieben sich höchst erfolgreich die Neuen Vocalsolisten Stuttgart. 
»… die Ahnung eines Lebens mit all seinen Schicksalen.«    
Home
Shop
Künstler
Kalender
Archiv
Label
Vertrieb