D E
Login
Preis: € 10.88
WWE 1CD 20297
Cover Download
Anhören
Download
Wolfgang Rihm
Kontinent Rihm
1
Cantus Firmus – Musik in memoriam Luigi Nono (1. Versuch) (1990) für 14 Instrumentalisten 03:35
2
Lachrimæ veræ – aus Lachrimæ, or Seven tears 03:59
3
Ricercare – Musik in memoriam Luigi Nono (2. Versuch) (1990) für 14 Spieler 08:22
4
Sechs Stücke für Orchester op. 6 (Version für Kammerorchester 1920) 12:02
5
Chiffre II – Silence to be beaten (1983) für 14 Spieler 12:49
6
Kreuzspiel (1951) für Oboe, Bassklarinette, Klavier und drei Schlagzeuger 11:00
7
Séraphin-Sphäre (1993–96 / 2006) für Ensemble 25:10
Gesamtspielzeit 01:16:57
Kontinent Rihm 9,99 €  |  download
01 Cantus Firmus – Musik in memoriam Luigi Nono (1. Versuch) (1990) für 14 Instrumentalisten 03:40
02 Lachrimæ veræ – aus Lachrimæ, or Seven tears 04:05
03 Ricercare – Musik in memoriam Luigi Nono (2. Versuch) (1990) für 14 Spieler 08:28
06 Kreuzspiel (1951) für Oboe, Bassklarinette, Klavier und drei Schlagzeuger 11:06
Wolfgang Rihm bezeichnet seine Werke selbst als die besten Kommentare zu seinem Schaffen. Die Salzburger Festspiele haben 2010 diesen Ansatz aufgegriffen und so entstand ein »Kontinent Rihm«, der die Vielfalt an Ausdruckswelten und Klangfarben des Stockhausen-Schülers in einen größeren Zusammenhang stellt: Eine über 400 Jahre alte Komposition von John Dowland erklingt neben Werken von Anton Webern und Karlheinz Stockhausen, verbunden durch Stücke von Wolfgang Rihm.

»Wie lernt man von einem Meister? Wohl stets in einer Doppel-Bewegung: Wir nehmen etwas auf, gleichzeitig üben wir schöpferisch Kritik. So geschieht ja auch das Lernen an historischer Musik. Der Ein- und Umschmelzvorgang in etwas Eigenes vollzieht sich über diese Stufen.« (Wolfgang Rihm)

Als besonderes Highlight liegt Ihnen mit dieser Aufnahme »Séraphin-Sphäre« als Erstveröffentlichung vor!
Klangforum Wien
Emilio Pomárico (track 01–06), Sylvain Cambreling (track 07), Dirigenten
Empfehlung
„Per Minguet Quartett werden aufmerksame Hörer ad Rihm geführt. Er kann sich auf seine idealen Interpreten bei diesen Referenzaufnahmen verlassen.“ (NMZ) 
Von den beiden elegischen, kontrastreichen Stücken des 18jährigen bis zum konflikt-geladenen 3. und dem 4. Quartett: Die Anfänge Rihmscher Quartettwelten. 
Wolfgang Rihm vertont Gedichte von Heiner Müller, Hermann Lenz und Rainer Maria Rilke. Hören Sie ein lebendiges Dokument eines der wichtigsten Lied-
komponisten unserer Zeit. 
Home
Shop
Künstler
Kalender
Archiv
Label
Vertrieb