D E
Login
Preis: € 16.00
WWE 1CD 20429
Booklet Download
Anhören
Download
Musikkapelle Innervillgraten
Nachklänge
01
Ruhe sanft 05:03
02
Trost in Tränen 05:38
03
Mein Trost in Tränen - Grablied 04:32
04
Abschiedsklänge 03:57
05
Der letzte Seufzer 04:30
06
Trauermarsch 04:24
07
Wie die Glocken düster dröhnen - Grablied 02:54
08
Abschiedsklänge II 04:48
09
Teure Mutter 04:47
10
Trauermarsch in d-Moll 04:53
11
Andante Religioso 02:28
12
Trauermarsch (von Hübner) 05:44
13
Nachklänge 04:49
14
Ruhe sanft - Trio 01:41
15
Ruhe sanft 05:16
16
Ich hatt einen Kameraden 01:47
Gesamtspielzeit 01:07:11
Nachklänge 9,99 €  |  download
01 Ruhe sanft 05:04
02 Trost in Tränen 05:38
03 Mein Trost in Tränen - Grablied 04:33
04 Abschiedsklänge 03:57
05 Der letzte Seufzer 04:30
06 Trauermarsch 04:24
07 Wie die Glocken düster dröhnen - Grablied 02:55
08 Abschiedsklänge II 04:49
09 Teure Mutter 04:48
10 Trauermarsch in d-Moll 04:53
11 Andante Religioso 02:28
12 Trauermarsch (von Hübner) 05:45
13 Nachklänge 04:50
14 Ruhe sanft - Trio 01:42
15 Ruhe sanft 05:16
16 Ich hatt einen Kameraden 01:47
»Musik für den letzten Weg«
Editor’s Note
Innervillgraten, ein 1402 m ü. d. Meer liegendes und rund 1000 Einwohner zählendes Dorf in Osttirol / Österreich: Fast nirgendwo in den Alpen sind Trauermärsche heute noch so lebendig wie hier. Wann immer jemand aus der Dorfgemeinschaft stirbt – sei es ein stilles Mitglied der Dorfgemeinschaft, sei es ihr verdienstvollster Vertreter –, die örtliche Musikkapelle rückt vollzählig aus, begleitet die Toten mit klingendem Spiel von ihren Heimathäusern, wo sie immer noch aufgebahrt werden, zur Kirche und auf den Friedhof zur letzten Ruhe. Bei jedem Wetter und an jedem Tag der Woche. — Musik für den letzten Weg: Über Generationen hat sich ein besonderes Repertoire erhalten, darunter auch Stücke der beiden Villgrater Bauern Josef Steidl Vater und Sohn, die fast ein Jahrhundert lang als Organisten, Chorleiter und Kapellmeister wirkten. Ein einzigartiges und rares musikethnologisches Dokument einer faszinierenden alpinen Musik, die zugleich weinen und lachen kann.
Musikkapelle Innervillgraten
About
Die Musikkapelle Innervillgraten wurde im Jahre 1831 gegründet. Die schillerndste Persönlichkeit in der Geschichte der Musikkapelle dürfte wohl Josef Steidl (1864–1945) vulgo ≫Hogger≪ gewesen sein. Im Alter von 14 Jahren war er als Es-Klarinettist der Musikkapelle beigetreten, übernahm mit 28 Jahren das Kapellmeisteramt und übte dieses von 1892 bis 1934 aus, wobei er in den letzten Jahren eng mit seinem Sohn und Nachfolger zusammenarbeitete. Im Jahre 1934 wurde er zum Ehrenkapellmeister der Musikkapelle Innervillgraten ernannt. Er war in Sachen Kirchenmusik auch durch Eigenkompositionen und Arrangements für die Blasmusik tätig. Seine Kompositionen und Nachbearbeitungen diverser Werke großer Komponisten wie z. B. von W. A. Mozart bereichern auch heute noch das Repertoire der Musikkapelle Innervillgraten. Von 1935 bis 1974 fuhrte Josef Steidl jun. (1905–1979, Sohn des Ehrenkapellmeisters Josef Steidl sen.) die Musikkapelle Innervillgraten an. Auch dieser tat sich durch viele Eigenkompositionen und Arrangements hervor, die auch heute noch gerne von den Musikanten gespielt werden. Gleichzeitig leitete er den Kirchenchor und spielte bis zu seinem Lebensende die Orgel in der Pfarrkirche St. Martin in Innervillgraten.

Zum Zeitpunkt der CD-Veröffentlichung zählt die Musikkapelle 61 aktive Mitglieder.

Trauermärsche & Traditionen
Empfehlung
Ein berückender Klangraum, in dem sich die Musik vergangener Epochen stetig mit der Jetzt-Zeit überlagert. Dringende Empfehlung! 
Mit ihren Wurzeln in der österreichischen Volksmusik und Verästelungen in ver- schiedenste Richtungen spielt Alma Musik, die aus der Seele kommt und direkt in die Beine fährt. 
... und die Sonne ging unter. Im Westen, natürlich. 
Home
Shop
Künstler
Kalender
Archiv
Label
Vertrieb