D E
Login
Preis: € 16.00
WWE 1CD 20070
Anhören
Download
Morton Feldman
Piano Concerto
1
Piano and Orchestra 19:13
2
Palais de Mari 27:10
3
Piano 29:41
Gesamtspielzeit 01:16:04
Morton Feldman, Piano and Orchestra 9,99 €  |  download
Versuchte Feldman in Piano (1977) noch Kontraste, Brüche und polymorphe Strukturen zu vereinen, scheint er in seinem letzten Klavierstück, Palais de Mari (1986) keinerlei Ziele mehr zu verfolgen: Milde, verklärt und die klangliche Vielfalt auf kleinste Regungen reduziert, scheint die Musik sich ständig im Nichts aufzulösen. Ein einmaliges Hörerlebnis; vor allem, wenn ein Pianist wie Markus Hinterhäuser dem Instrument auch die leisesten, flüchtigsten „Klänge, die atmen“ (Feldman) wunderbar beseelt zu entlocken weiß. Im relativ kurzen Klavierkonzert piano and orchestra (1975) zeigt sich Inspiration durch den „Engel des Vergessens“ und ein grundlegendes Interesse Feldmans: "Das was man wiederholt – nicht aus dem Gedächtnis sondern aus der Abwesenheit des Gedächtnisses – ist die Essenz, die mich am meisten interessiert.“

Empfehlung
Erst wer nicht hetzt, lebt wirklich. Morton Feldman erkundete in seinen Stücken unendliche Weiten, denn Musik braucht Zeit. 
Vergänglichkeit und den Hang nach dem ewigen Leben hat Feldman in For Bunita Marcus verarbeitet – und daraus ein langsames Sterben gemacht. 
Teppiche und Musik? Nun, Morton Feldman ließ sich von deren leicht unregelmäßigen Ornamenten etwa zu Crippled Symmetry (1983) inspirieren. 
Home
Shop
Künstler
Kalender
Archiv
Label
Vertrieb