D E
Login
col legno CD Cristóbal Halffter Siete Cantos de Espana Siete Cantos de Espana Preis CD 16,00 Euro - „Die Bausteine, auf denen unsere Tradition beruht“: Spanische, sephardische und arabische Texte vereinte Cristóbal Halffter in seinen Siete cantos de España. WWE 1CD 31867 16.00 col legno music GmbH
Preis: € 16.00
WWE 1CD 31867
Cristóbal Halffter
Siete Cantos de Espana
1
Tant´amare 05:04
2
Madrigal 06:38
3
Tres morillas 05:18
4
Mote 05:35
5
Gar ke fareyo 04:59
6
Amor constante mas alla de la muerte 08:12
7
Ensalada 05:56
Gesamtspielzeit 41:42
Im Finale der Siete cantos de España finden die drei hier besungenen Kulturen in einen gemeinsamen Kontext, treten als Einheit auf, wenn Sopran und Bariton in Ensalada gemeinsam Texte kastilischen, sephardischen und arabischen Ursprungs anstimmen. Die Gedichte selbst handeln sämtlich von Liebe, Schmerz und Tod; neben den beiden Solisten verlangt Halffter hier ein großes Orchester mit etwa 100 Musikern, wobei der Bariton die spanischen, die Sopranistin die andere Texte singt. Siete cantos de España weist „alle markanten Merkmale von Halffters Schreibweise für das Orchester und die menschliche Stimme auf: äußerste Elastizität in Tempo und Metrum, große dynamische Kontraste, den Wechsel von kontrollierten und offenen Abschnitten in allen sieben Teilen. … Genießen und bestaunen wir also diese Cantos de España, die aus dem kulturellen Bewusstsein der uralten spanischen Gesellschaft hervorgegangen sind; noch heute vermögen sie uns mit ihren spirituellen Energien zu speisen.“ (Guillermo García-Alcalde) Der Mitschnitt der Uraufführung vermittelt dank hervorragender Interpreten unter Halffters Leitung genau diese Qualitäten besonders eindringlich.
Empfehlung
Die Donaueschinger Musiktage aus dem Jahr 2003 mit Poppe, Haas, Clarke u.v.m.! 
Das Experimentalstudio Freiburg setzt musikalische Klänge und eingefahrene Hörgewohnheiten in Bewegung und definiert die Grenzen des Machbaren immer wieder neu. 
Musik für Koto durch die Jahrhunderte: vom Urahnen Yatsuhashi kengyô (1614-1685) bis zum Urenkel der japanischen Musik, Toshio Hosokawa (*1955). 
Home
Shop
Künstler
Kalender
Archiv
Label
Vertrieb