D E
Login
Preis: € 10.88
WWE 1CD 60005
Booklet Download
Anhören
Download
Ludwig van Beethoven
Symphony 9
1
9. Symphonie in d-moll, Op. 125 - Allegro ma non troppo - un poco maestoso 16:55
2
Molto vivace - Presto 14:41
3
Adagio molto e cantabile - Andante moderato 15:29
4
Presto 06:30
5
Presto, Ode an die Freude 18:37
Gesamtspielzeit 01:12:12
Symphony 9 9,99 €  |  download
04 Presto 06:35
Diese neunte Symphonie besiegelt nicht nur das Symphonienschaffen der Wiener Klassik, sondern wirkt selbst heute, bald 200 Jahre nach ihrer Entstehung, immer noch unerhört modern und revolutionär. Und genau diese Qualität versteht das auch hier klein besetzte Haydn Orchester Bozen und Trient unter Gustav Kuhns Stabführung ideal umzusetzen. „Die seelischen Zustände der Musik lassen sich mit modernen Instrumenten mindestens ebenso gut darstellen wie mit der philologischen Ausdeutung von Partituren“, meinte einst Gustav Kuhn. Freilich folgt auch er den Erkenntnissen der Musikwissenschaft: Keine Note wird hier ausgespart, sämtliche Wiederholungen im Scherzo sind ebenso zu hören wie das zweite Fagott, das im Finale mit wunderbarem Effekt den Kontrapunkt zum Hauptthema mitspielt. Gleichzeitig aber widmet sich Kuhn vor allem und hauptsächlich seiner „verschworenen Seilschaft“ Haydn Orchester, die hier höchst eindrucksvoll, gemeinsam mit dem Haydn Chor und den vier Solisten, diesen symphonischen Gipfel erklimmen.
Empfehlung
Wer die Ohren spitzt, kann auf dieser Aufnahme mit genuin wienerischer Musik gewissermaßen in die Ursuppe des Neujahrskonzerts hineinhören... 
Mit den Mahlerliedern beschließt die Musicbanda ihre erfolgreiche Trilogie über die Liedkunst im 19. Jahrhundert. Gustav Mahler aus der Franui-Perspektive! 
Noch vor dem Kompositionsunterricht bei Arnold Schönberg verfasste Alban Berg knapp 40 Jugendlieder: Romantische Dichtung im Spiegel des Fin de Siècle. 
Home
Shop
Künstler
Kalender
Archiv
Label
Vertrieb