D E
Login
Preis: € 16.00
WWE 1CD 31888
Denys Bouliane
Une Soirée Vian
1
Rimettes bouclees 04:50
2
Zwei Kinder, die mir Gläsern spielen 00:56
3
Kinderreime Ingrind 01:33
4
Declamation 00:23
5
Ringelgesang 03:30
6
allmählich 04:20
7
Das rote Gras: Beschreibung der Maschine 02:18
8
instrumentaler Komentar 02:15
9
Das rote Gras: Absicht, die Maschine zu erproben 01:48
10
Wolfs Maschinen- Musik 03:05
11
Das rote Gras: Die Reise 06:06
12
Das rote Gras: Monsieur PERLE und DER PLAN 04:30
13
Das rote Gras: Monsieur PERLE - Verhältnis zur Familie 05:08
14
Das rote Gras: KINDHEIT, SCHULBANK 01:18
15
Das rote Gras: Monsieur BRUL - Schularbeit und später Studien 02:10
16
JUNG 02:14
17
Zizane und Der Major 05:28
18
Das rote Gras: Heloise und Aglae 05:24
19
Ich wil in Grätenform ein Leben 03:52
20
AL BISON INTRAVIT IN AFNOR 01:28
21
I>>N 07:40
22
KATZ und MAUS (Der Schaum der Tage) 07:27
Gesamtspielzeit 01:17:43
Une Soirée Vian, eine Art Meta-Kabarett, entstand 1991 im Auftrag des WDR und entspinnt sich entlang des erzählerischen roten Fadens von Boris Vians Roman Das rote Gras zu einer schwindelerregenden Reise durch die absurd-verrückten Welten des Boris Vian. Die Dichte und Polstilistik des von Bouliane erstellten Unterfangens macht einen tatsächlich beinahe Schwindeln, nicht zuletzt wegen der umwerfenden Wiedergabe durch das elektro-akustische Ensemble „Série B“. Deren „musikalische Achterbahnfahrt zwischen schlichtem Ton und hypervirtuoser Polyrhythmik, zwischen Belcanto und high-tech-Bruitismus, zwischen mechanistischer Ensemble-Präzision und improvisatorischer Anarchie korrespondierte blendend mit Vians übersprudelnder Sprachphantastik, die Kinderreim neben philo-sophische Spekulation, Kriminalroman-Lakonik neben absurde Wortspiele stellt.“ (Peter Niklas Wilson) Die Soirée Vian ist eine fünfteilige zusammenhängende absurde Geschichte, die immer wieder durch  karikierende und kontrapunktierende Elemente ergänzt wird:  ein Hörerlebnis der anderen Art und ein ungemein witziges intellektuelles Vergnügen.
Empfehlung
Meilensteine der elektroakustischen Musik – von Varèse bis Ferneyhough - musikhistorisch erforscht und in zeitgemäßer 5.1-Surroundmischung präsentiert! 
„Es ist Bläsermusik, aus den Tiefen des Landes kommend, die dann immer wieder überraschend abbiegt und die angestimmte Erwartung eben nicht erfüllt, sondern mit Neuem überrascht.“ (Franzobel) 
Ein berückender Klangraum, in dem sich die Musik vergangener Epochen stetig mit der Jetzt-Zeit überlagert. Dringende Empfehlung! 
Home
Shop
Künstler
Kalender
Archiv
Label
Vertrieb