D E
Login
Preis: € 16.00
WWE 1CD 20103
Anhören
Download
Waltzes for 4 hands
1
Valses sentimentales 06:16
2
Sechzehn Walzer - Nr. 1 H-Dur 00:51
3
Nr. 2 E-Dur 01:36
4
Nr. 3 gis-Moll 00:53
5
Nr. 4 e-Moll 01:07
6
Nr. 5 E-Dur 01:27
7
Nr. 6 Cis-Dur 01:02
8
Nr. 7 cis-Moll 02:38
9
Nr. 8 B-Dur 01:13
10
Nr. 9 d-Moll 01:27
11
Nr. 10 G-Dur 00:31
12
Nr. 11 h-moll 01:11
13
Nr. 12 E-Dur 02:54
14
Nr. 13 C-Dur 00:32
15
Nr. 14 a- Moll 01:11
16
Nr. 15 A-Dur 02:00
17
Nr. 16 d-Moll 01:35
18
Zwei Walzercapricen - I. Tempo di Valse moderato - presto 06:09
20
Acht Walzer - I. Mäßiges Walzertempo 01:22
26
VII. Stürmisch 01:23
27
VIII. Langsam 04:20
28
Nr. 1 d-Moll 00:47
29
Nr. 2 d-Moll 00:41
30
Nr. 3 cis-Moll 01:36
31
Nr. 4 C-Dur 00:31
32
Nr. 5 C-Durr 00:32
33
Nr. 6 D-Dur 01:04
34
Nr. 7 c-Moll 00:48
35
Nr. 8 g-Moll 00:56
36
Nr. 9 e-Moll 01:46
37
Nr. 10 F-Dur 01:12
38
Nr. 11 G-Dur 00:51
39
Nr. 12 c-Moll 01:00
40
Nr. 13 C-Dur 00:41
41
Nr. 14 fis-Moll 01:48
42
Nr. 15 F-Dur 00:20
43
Nr. 16 a-Moll 02:03
44
Nr. 17 F-Dur 00:30
45
Nr. 18 F-Dur 02:17
46
Nr. 19 b-Moll 02:43
47
Valse nuptiale 00:42
Gesamtspielzeit 01:14:51
Wolfgang Rihm, Mehrere kurze Walzer 9,99 €  |  download
01 Franz Schubert - Valses sentimentales 06:23
02 Johannes Brahms - Walzer op.39 Nr.1 00:52
03 Johannes Brahms - Walzer op.39 Nr.2 01:37
04 Johannes Brahms - Walzer op.39 Nr.3 00:53
05 Johannes Brahms - Walzer op.39 Nr.4 01:07
06 Johannes Brahms - Walzer op.39 Nr.5 01:27
07 Johannes Brahms - Walzer op.39 Nr.6 01:02
08 Johannes Brahms - Walzer op.39 Nr.7 02:39
09 Johannes Brahms - Walzer op.39 Nr.8 01:14
10 Johannes Brahms - Walzer op.39 Nr.9 01:28
11 Johannes Brahms - Walzer op.39 Nr.10 00:32
12 Johannes Brahms - Walzer op.39 Nr.11 01:11
13 Johannes Brahms - Walzer op.39 Nr.12 02:55
14 Johannes Brahms - Walzer op.39 Nr.13 00:33
15 Johannes Brahms - Walzer op.39 Nr.14 01:11
16 Johannes Brahms - Walzer op.39 Nr.15 02:00
17 Johannes Brahms - Walzer op.39 Nr.16 01:44
18 Edvard Grieg - Walzercaprice I 06:10
19 Edvard Grieg - Walzercaprice II 05:06
20 Paul Hindemith - Walzer op.6 Nr.1 01:22
21 Paul Hindemith - Walzer op.6 Nr.2 01:04
22 Paul Hindemith - Walzer op.6 Nr.3 00:51
23 Paul Hindemith - Walzer op.6 Nr.4 01:10
24 Paul Hindemith - Walzer op.6 Nr.5 00:34
25 Paul Hindemith - Walzer op.6 Nr.6 01:49
26 Paul Hindemith - Walzer op.6 Nr.7 01:23
27 Paul Hindemith - Walzer op.6 Nr.8 04:26
28 Wolfgang Rihm - mehrere kurze Walzer Nr.1 00:47
29 Wolfgang Rihm - mehrere kurze Walzer Nr.2 00:42
30 Wolfgang Rihm - mehrere kurze Walzer Nr.3 01:36
31 Wolfgang Rihm - mehrere kurze Walzer Nr.4 00:31
32 Wolfgang Rihm - mehrere kurze Walzer Nr.5 00:33
33 Wolfgang Rihm - mehrere kurze Walzer Nr.6 01:05
34 Wolfgang Rihm - mehrere kurze Walzer Nr.7 00:49
35 Wolfgang Rihm - mehrere kurze Walzer Nr.8 00:57
36 Wolfgang Rihm - mehrere kurze Walzer Nr.9 01:47
37 Wolfgang Rihm - mehrere kurze Walzer Nr.10 01:13
38 Wolfgang Rihm - mehrere kurze Walzer Nr.11 00:52
39 Wolfgang Rihm - mehrere kurze Walzer Nr.12 01:01
40 Wolfgang Rihm - mehrere kurze Walzer Nr.13 00:42
41 Wolfgang Rihm - mehrere kurze Walzer Nr.14 01:48
42 Wolfgang Rihm - mehrere kurze Walzer Nr.15 00:20
43 Wolfgang Rihm - mehrere kurze Walzer Nr.16 02:04
44 Wolfgang Rihm - mehrere kurze Walzer Nr.17 00:30
45 Wolfgang Rihm - mehrere kurze Walzer Nr.18 02:17
46 Wolfgang Rihm - mehrere kurze Walzer Nr.19 02:51
47 Wolfgang Rihm - Valse nuptiale 00:43
Franz Schubert war kein großer Tänzer, aber sehr wohl ein äußerst fähiger Verfasser von Tanzmusik. Die meisten der unzähligen Tänze, oft nur wenige Takte umspannende Miniaturen, improvisierte Schubert bei unterschiedlichsten Anlässen, etwa bei Privatbällen. Und viele der dabei entstandenen Walzer hielt er später auch schriftlich fest, einige davon für Klavier zu vier Händen. Brahms, der Schuberts Musik hoch schätzte, blieb in seinen Sechzehn Walzern op. 39 seiner eigenen, majestätischen Tonsprache verpflichtet, und schuf trotzdem lauter gänzlich voneinander verschiedene Glanzstücke. Ebenso sind die beiden Walzer-Capricen Edvard Griegs sein ureigenstes Geisteskind, das den Walzer eher als Erinnerung an ferne Gegenden und Sitten durchblinzeln lässt. Paul Hindemith hingegen schienen seine Acht Walzer op. 6 eher Forschungsfeld, als ein Anliegen zu sein: Also hoch originell, aber gleichzeitig auch etwas schalkhaft. Wolfgang Rihms Walzer „bilden [...] auf dieser CD quasi ein Resümee des bisherigen „3/4-Takt-Geschehens“ – eine Retrospektive auf den Walzer aus heutiger Sicht.“ (Sebastian Urmoneit) Eine schmissige, mitreißende Walzerei, die das Klavierduo Grau/Schumacher hier zustande gebracht hat.
Empfehlung
"... daß wir ein bedeutendes Werk vor uns haben, welches das historische und ästhetische Erbe des Festivals mit einer nachdrücklichen Einzigartigkeit bereichern wird." 
Von den beiden elegischen, kontrastreichen Stücken des 18jährigen bis zum konflikt-geladenen 3. und dem 4. Quartett: Die Anfänge Rihmscher Quartettwelten. 
Die Vielfalt des scheinbar Unvereinbaren: Tonpunkte, Klang-Kontraste und Tongestalten in Rihms Streichquartetten Nr. 10, Nr. 12 und der Quartettstudie
Home
Shop
Künstler
Kalender
Archiv
Label
Vertrieb