D E
Login
Facebook YouTube Spotify
César Franck - complete organ works
Preis: € 15,00
WWE 2CD 20107

César Franck
complete organ works

1
Fantaisie en ut majeur op. 16 12:17 Share
2
Grande Piece Symphonique op. 17 25:06 Share
3
Prelude, Fugue et Variation op. 18 09:48 Share
4
Pastorale op. 19 09:00 Share
5
Priere op. 20 13:25 Share
6
Final op. 21 10:12 Share
7
Fantaisie en la majeur 15:11 Share
8
Cantabile 05:29 Share
9
Piece Heroique 07:46 Share
10
Choral en mi majeur 15:14 Share
11
Choral en si mineur 13:22 Share
12
Choral en la mineur 10:38 Share
Gesamtspielzeit 02:27:28
Erst in seinen Dreißigern nahm sich Franck kompositorisch der Orgelmusik an, nicht zuletzt deshalb, weil er ab 1858 bis zu seinem Tode die Organistenstelle der Pariser Basilika Ste-Clotilde innehatte. Bereits zuvor war er Begleitorganist in kleinen Pariser Kirchen, und noch aus dieser Zeit und der Anfangszeit in Ste-Clotilde stammen die Six Pièces, wobei das Herzstück, Prélude, Fugue et Variation op. 18 Camille Saint-Saëns gewidmet ist, mit der ungewöhnlichen Anlage einer Fuge als Mittelstück. Pastorale ist dem berühmten Orgelbauer Aristide Cavaillé-Coll (1811-1890) zugedacht; zur Einweihung der Cavaillé-Coll-Orgel im Trocadéro verfasste Franck dann seine Trois Pièces (1878), die mit einem hymnischen Finale, der Piéce Héroique, schließen. Im Jahre1889 verkündete schließlich Franck, dass der vor seinem Tode drei Orgelchoräle‚wie Johann Sebastian Bach, aber doch ganz anders komponieren wolle. Im September 1890 vollendet er innerhalb kurzer Zeit die Trois Chorales, denen tatsächlich keine weiteren Werke mehr folgen sollten: Am 8. November 1890 starb Franck an den Folgen eines Zusammenstoßes mit einem Pferdeomnibus. Christoph Maria Moosmann gelang eine musikalisch wie technisch vollkommene Interpretation des kompletten Orgelwerks.

2CD

Instrumental

Solo

Empfehlung
Die Donaueschinger Musiktage aus dem Jahr 2003 mit Poppe, Haas, Clarke u.v.m.! 
Der Sprung in der Schallplatten-Rille, ein Videorecorder mit Pausenstörung und Dämonenstimmen aus dem Mittelalter: Bernhard Langs DW 8, DW 3 und DW 15. 
Nach Schubert weiter zu Brahms: Brahms-Volkslieder, von Franui ins Licht von heute getaucht. Geschüttelt, neu zusammengefügt, von innen heraus verwandelt. 
Home
Shop
Künstler
Kalender
Archiv
Label
Vertrieb
x