D E
Login
Facebook YouTube Spotify
Clemens Gadenstätter - Portrait
Preis: € 11,99
WWE 1CD 20408
Anhören
Download

Clemens Gadenstätter
Portrait

01
Fluchten / Agorasonie 1 (1) 05:31 Share
02
Fluchten / Agorasonie 1 (2) 08:08 Share
03
Fluchten / Agorasonie 1 (3) 07:53 Share
04
auf takt (1) 06:35 Share
05
auf takt (2) 11:43 Share
06
auf takt (3) 02:28 Share
07
auf takt (4) 00:56 Share
08
auf takt (5) 05:31 Share
09
auf takt (6) 05:25 Share
10
ballade 1 (1) 05:03 Share
11
ballade 1 (2) 08:07 Share
12
ballade 1 (3) 07:19 Share
13
ballade 1 (4) 04:06 Share
Gesamtspielzeit 01:18:45
Digital Booklet - nur mit Album
      mp3 320 kB/s
Portrait 9,99 €  |  download
01 Fluchten / Agorasonie 1 (1) 05:31
02 Fluchten / Agorasonie 1 (2) 08:08
03 Fluchten / Agorasonie 1 (3) 07:53
04 auf takt (1) 06:35
05 auf takt (2) 11:43
06 auf takt (3) 02:28
07 auf takt (4) 00:56
08 auf takt (5) 05:31
09 auf takt (6) 05:25
10 ballade 1 (1) 05:03
11 ballade 1 (2) 08:07
12 ballade 1 (3) 07:19
13 ballade 1 (4) 04:06
Gesamtspielzeit 01:18:45
Digital Booklet - nur mit Album
"dann glutrote Sonne."

Die Werke von Clemens Gadenstätter zeigen beispielhaft, wie eine analytische Auseinandersetzung mit dem Phänomen Hören zu unmittelbar berührender Musik führen kann. Diese Produktion trägt den Titel »Portrait«, weil sie einen Zeitabdruck der Schaffenswelt Gadenstätters repräsentiert.

Mancherorts werden Portraits als Geschenk weitergereicht, um vom Geist dessen, den bzw. was sie darstellen, etwas weiterzugeben. Die Musik von Clemens Gadenstätter können wir dazu nur wärmstens empfehlen.
Credits

Johanna Gröbner, Veronika Trisko, piano (1–3)
Josef Gumpinger, Gerhard Windbacher, percussion (1–3)
Anna Maria Pammer, voice (10–13)
Florian Müller, piano (10–13)
Vienna Radio Symphony Orchestra (1–9)
Pascal Rophè (1–3), Arturo Tamayo (4–9), conductors

All music composed by Clemens Gadenstätter.
Lyrics on ballade 1 (10–13) by Lisa Spalt.

1CD

Instrumental

Contemporary

ORF Radio Symphonieorchester Wien

Empfehlung
Das »Best-of« der außergewöhnlichen »Notturni« Reihe von Marino Formenti, aufgezeichnet bei WIEN MODERN 2011. 
Beim Leningrader Musikfestival des Jahres 1988 trafen viele Komponisten aus aller Herren Länder aufeinander, von John Adams über Franz Hummel bis zu Ivan Karabits. 
Alma führen ihren Weg fort und verwirklichen ihre Vorstellung, von österreichischer Volksmusik-Tradition im Hier und Jetzt. 
Home
Shop
Künstler
Kalender
Archiv
col legno
Vertrieb
x