D E
Login
Facebook YouTube Spotify
Dimitri Terzakis - Songs without words
Preis: € 9,99
WWE 1CD 20066

Dimitri Terzakis
Songs without words

      mp3 320 kB/s
Dimitri Terzakis, Von Engeln und Dämonen Lieder ohne Worte 9,99 €  |  download
Musik von Dimitri Terzakis zu hören, zählt zu den vergnüglichsten, einträglichsten Zeiten des Lebens. Dabei geschieht äußerlich alles ohne großen Aufwand, genügt schon die Solo-Viola, um Von Engeln und Dämonen in aller Wucht und Dichte erstehen zu lassen. Dank Mikrointervallen, schroffer Doppelgriffpassagen oder im Gegensatz dazu tänzerischer Figuren und lyrischer Momente erreicht Terzakis ein Maximum an Effekt. Freilich geht es ihm nie um die bloße Wirkung dieser Klänge, obwohl seine Lieder ohne Worte für Singstimme solo scheinbar bewusst ohne „Inhalt“ funktionieren. Ganz im Gegenteil, hat jedes der Lieder doch einen Titel, der den Inhalt vorgibt. Im Klavierzyklus Pensées trachtet er, eine Verbindung der typischen südländischen Atmosphäre „ohne den Einsatz des flexiblen Vierteltons und ohne die Mikrointervalle des enharmonischen Tetrachords einzufangen.“ (Christoph Sramel) Und in Daphnis und Chloe vertonte Terzakis Schlüsselstellen der altgriechischen Erzählung von Longos; der Bogen reicht dabei von der zart erwachenden Liebe bis zur Erfüllung in höchster Ekstase. Nicht zuletzt sind es die altgriechischen Musiktheorien, die Terzakis’ Werk nachhaltig bestimmen und seine spezielle Farbe verleihen.

1CD

Contemporary

Special Offers

Empfehlung
Von der subtilen Ironie zur offenen Provokation: Erik Satie, der saturierte Herr mit Hut und Spitzbart, trifft „Pianist-Futurist“ George Antheil 
Une Soirée Vian (1991): An der Grenze zwischen Oper, Oratorium und Kabarett spürt Denys Bouliane dem Erbe des französischen Schriftstellers Boris Vian nach. 
Der amerikanische Altmeister des präparierten Klaviers versuchte sich in seinen Sonatas and Interludes gewohnt eigenwillig an musikalischen Kleinformen. 
Home
Shop
Künstler
Kalender
Archiv
col legno
Vertrieb
x