D E
Login
Facebook YouTube Spotify
Nikolaus Brass - chamber music 1
Preis: € 9,99
WWE 1CD 20235

Nikolaus Brass
chamber music 1

1
Void 12:35 Share
2
a due - vorher - Unter Blüten 05:54 Share
3
- nachher - Der Glanz des Mondes 08:37 Share
4
- vorher - Die Schneedecke 03:43 Share
5
- nachher - memoria 06:54 Share
6
Trio - I 12:46 Share
7
- II 24:02 Share
Gesamtspielzeit 01:14:31
Digital Booklet - nur mit Album
Die ewigen Fragen sind es, die Nikolaus Brass in seinem kompositorischen Wirken besonders bewegen: Die Frage nach der Existenz, nach dem Dasein und v.a. nach allen möglichen Zwischenformen am Rande des Fassbaren, des Noch-Erfassen-Könnens. In VOID (1999) spürt er dem Gefühl nach, das Verlust zurücklässt, „strukturelle Leerräume, die das Gebäude des Klingenden tragen und zugleich in Frage stellen.“ In a due (2003) hat Brass kurze Überschriften aus dem Roman Meine Mutter von Yashushi Inoue entliehen, und dem letzten den Titel memoria gegeben – als „‚Gedenken’ und ‚Bedenken’ der sprechenden Sprachlosigkeit der Musik.“ Im TRIO (1987-1991) arbeitet er mit fragmentierten Gestalten, die sich im Raum ausbreiten, wobei das „Fortschreiten der Zeit“ in „Zustände von ‚jetzt noch – dann nicht mehr’“ gebrochen wird.

1CD

Contemporary

Special Offers

Empfehlung
In Pax Questuosa (1982) erzählt Zimmermann eindringlich „vom Mitleiden um den immer wieder geschändeten Frieden, der doch unsere einzige Hoffnung ist“. 
Den Zentralbau einer Kathedrale in Tönen erschuf Haubenstock-Ramati für Solo-Harfe und bis zu sechzehn weitere Harfenstimmen vom Tonband. 
Hans Thomalla
Fremd 
Home
Shop
Künstler
Kalender
Archiv
col legno
Vertrieb
x