D E
Login
Facebook YouTube Spotify
Les Espaces Électroacoustiques II
Coastline Paradox - Welf & Eiger
Simon Zöchbauer - Achad
Christian Winther Christensen - Almost in G
Annette Bik - Double Bach
Martin Ptak - River Tales
Federspiel - Wolperting
Wolfgang Mitterer - Nine In One
Journal
Neuveröffentlichung

Christian Winther Christensen: Almost in G

Eine unverwechselbare Sprache, ein singulärer Tonfall, eine eigene Stimme – all das ist selten so zu erfahren wie in Christian Winther Christensens Musik. Sie lässt manches Mal früherer Zeiten aufblitzen, verweilt aber radikal im 21. Jahrhundert. Ja, es spielen klassische Instrumente. Und ja – es handelt sich um Neue Musik. Aber die alten Bausteine werden auf eine Art und Weise neu zusammengesetzt, dass man die dabei entstehende Musik hören kann. Und zwar gerne, oft hintereinander und in allen Lebenslagen ... und mit SCENATET dürfen wir eines der innovativsten europäischen Ensembles bei col legno begrüßen! Hier geht’s zum Album.
Neuveröffentlichung

Simon Zöchbauer: Achad

Achad – welch schöne Überschrift für eine berührende musikalische Sinn- und Selbstsuche, auf der das famose Koehne Quartett sowie Produzent und Elektroniker Sixtus Preiss den Komponisten begleiten. Vor unser aller Ohren werden die großen Fragen von Herkunft, augenblicklichem Zustand und dem großen Ganzen aufgeworfen. Hier geht’s zum Album.
Neuveröffentlichung

Annette Bik: Double Bach

Auf ihrem ersten Soloalbum startet Annette Bik (Geigerin des Klangforum Wien) ein faszinierendes Experiment: Zu allen Sätzen von Bachs berühmter »Partita in h-Moll«, bat sie vier erstklassige zeitgenössische Komponisten, ein Double zu schreiben, also einen Double Double Bach. Ein Geniestreich im Spiegel der Jetztzeit, ein faszinierendes Hördokument, bei dem allergrößte Virtuosität und unmittelbare Wirkung eine seltene Verbindung eingehen. Hier geht’s zum Album.
Neuveröffentlichung

Martin Ptak: River Tales

Filmmusik und Improvisation, Kindheitserinnerung und Abschiednehmen, Oberfläche und Tiefenwirkung, Posaunenchor, Streicherfläche und Klavierpatterns. [...] Martin Ptak, Posaunist, Pianist und Komponist präsentiert seinen neuen Langspieler River Tales: ein lange nachklingender Soundtrack von der Quelle bis zur Mündung – und für die Strecke dazwischen. Hier geht’s zum Album.
Neuveröffentlichung

Beethoven / Mitterer: Nine In One

Neue Musik am Horizont! Der Teufelsorganist aus Lienz a.k.a. Maestro Mitterer lädt auf seinem neuesten Streich zu einem unvergleichlichen Trip durch die Gehirnwindungen Ludwig van Beethovens ein! [...] Schicksal? Tristesse? Alles in einem! Das volle Programm... Hier geht’s zum Album.
Neuveröffentlichung

Ketan Bhatti: Nodding Terms

Neue Musik und Groove – geht das und gibt es das? Ketan Bhatti nickt und liefert den Beweis mit seinem Solo-Debüt »Nodding Terms«, auf dem er zeitgenössische Kammermusik mit Herz und Bounce präsentiert. Dafür hat er sich mit niemand geringerem als dem deutsch-isländischen Ensemble Adapter und seinen Studionachbarn Paul Frick und Jan Brauer (von Brandt Brauer Frick!) zusammengetan. Und das Ergebnis? Alle klugen Köpfe nicken! Hier geht’s zum Album.
Neuveröffentlichung

Franui: Ständchen der Dinge

Ein Vierteljahrhundert Franui!! Dazu das vorliegende Jubiläumsalbum: mit vielen Gästen und Weggefährten, neuen Stücken, unveröffentlichten Aufnahmen sowie einiges vom Besten aus 25 Jahren, längst vergriffene Aufnahmen inklusive. Der Rest ist Geschichte! Hier geht’s zum Album.
Neuveröffentlichung

Gnigler: Straight On, Downstairs, 2nd Door Left

Gnigler ist nicht der Versuch, irgendwelchen Stilen, Anforderungen oder Gewohnheiten gerecht zu werden. Gnigler spielt einfach, ohne ständig von der Frage des Dürfens, Müssens und Sollens beherrscht zu werden. Und gerade weil der Versuch, etwas zu sein, nicht stattfindet, ist es alles. Hier geht’s zum Album.
Neuveröffentlichung

Xiaoyong Chen: Imaginative Reflections

Klänge wie aus einer anderen Welt breiten sich aus und entschwinden, vergehen, verdunsten, kristallisieren, lagern sich ab. In dieser Musik geht es um das Verklingenlassen, das Fortklingen, den Nachhall. Europäische Instrumente klingen asiatisch und asiatische werden in die europäische Kunstmusik integriert. Hier geht's zum Album. 
Empfehlungen
John Cage

Melodies & Harmonies

»Six Melodies« (1950) und »Thirteen Harmonies« (1985): Annelie Gahl, Klaus Lang und col legno präsentieren einen aufregend zugänglichen John Cage. 
Wolfgang Mitterer

massacre

Wolfgang Mitterer präsentiert mit »massacre« eine furiose Aufarbeitung des scheinbar zeitlosen Trios Macht, Religion und Gewalt. Eine Oper für fünf Sänger, neun Instrumente und electronics. 
Arvo Pärt

Anima

Erstmals sind auf diesem Album alle Werke Pärts zu hören, die in Transkriptionen für Saxophon-Quartett existieren! 
Visuals
Coastline Paradox 5: Teaser
SCENATET: Nice Guys Win Twice
Federspiel: Da wo's beginnt
Martin Ptak: River Tales (Live)
Lukas Lauermann: wir sind abgründe (ein brunnen der in den himmelschaut)
Franui & Florian Boesch: ALLES WIEDER GUT
Alma: Oeo (Teaser)
iris electrum: of tigers and owls (no future, no past)
Alma: Morocco
CPSS: Bold
Klassiker
John Cage

Sonatas and Interludes

Der amerikanische Altmeister des präparierten Klaviers versuchte sich in seinen Sonatas and Interludes gewohnt eigenwillig an musikalischen Kleinformen. 
Morton Feldman

Crippled Symmetry

Teppiche und Musik? Nun, Morton Feldman ließ sich von deren leicht unregelmäßigen Ornamenten etwa zu Crippled Symmetry (1983) inspirieren... 
Marino Formenti

Nothing is real

Eine CD für die Insel! Oder zumindest für die Badewanne: Nothing is real, zusammen-gestellt und außergewöhnlich gespielt von Marino Formenti. 
About
Steven Stucky
Über das Hören zeitgenössischer Musik
Eine zeitlose Grundsatzrede über die Annäherung an Neue Musik und Arten der Begegnung. 
Newsletter anmelden
Home
Shop
Künstler
Live
Archiv
About
Vertrieb
x